Brücken- & Ingenieurbau

Freihafen-Elbbrücken, Hamburg

Freihafen-Elbbrücken, Hamburg
Nachrechnung

Kurzbeschreibung

Die historischen Stahlbrücken aus dem Jahre 1933 überführen sowohl den Straßen- als auch den Hafenbahnverkehr im Hamburger Freihafen. Die 3-feldrige, genietete Brücke besteht aus Fachwerkbögen mit Zugbändern und hat Einzelstützweiten von 3 x 100 m. Im Zuge der Nachrechnung soll die Tragfähigkeit der Unter- und Überbauten ausgewiesen werden.

Bauherr und Auftraggeber

Hamburg Port Authority

Leistungszeitraum SSK

2015 - 2016

Leistungen SSK

Nachrechnung gem. Nachrechnungsrichtlinie

Bestandsbrücken im Hamburger Hafen (Eisenbahnbrücken), Hamburg

Bestandsbrücken im Hamburger Hafen (Eisenbahnbrücken), Hamburg
Nachrechnung

Kurzbeschreibung

Für diverse Eisenbahnbrücken im Hamburger Hafen wurden Nachrechnungen der Über- und Unterbauten durchgeführt. Mit Bezug auf die unterschiedlichen Bauweisen wurden die Berechnungen objektbezogen durchgeführt.

Bauherr und Auftraggeber

Hamburg Port Authority

Leistungszeitraum SSK

2015-2018

Leistungen SSK

Nachrechnung gemäß RiL 805

Bestandsbrücken im Hamburger Hafen (Straßenbrücken), Hamburg

Bestandsbrücken im Hamburger Hafen (Straßenbrücken), Hamburg
Nachrechnung

Kurzbeschreibung

Für diverse Straßenbrücken im Hamburger Hafen wurden Nachrechnungen der Über- und Unterbauten durchgeführt. Mit Bezug auf die unterschiedlichen Bauweisen wurden die Berechnungen objektbezogen durchgeführt.

Bauherr und Auftraggeber

Hamburg Port Authority

Leistungszeitraum SSK

2014-2016

Leistungen SSK

Nachrechnung gemäß Nachrechnungsrichtlinie

Werkstattplanung für Gleisausrüstung der Hamburger Hochbahn AG, Hamburg

Werkstattplanung für Gleisausrüstung der Hamburger Hochbahn AG, Hamburg
Neubau

Kurzbeschreibung

Für die Gleisausrüstung der Hamburger Hochbahn AG werden Laufstegkonstruktionen, Signale und Schotterhaltewände geplant. Die Werkstattplanung umfasst die statische Berechnung sowie die Objektplanung der Bauwerke.

Bauherr und Auftraggeber

Hamburger Hochbahn AG

Leistungszeitraum SSK

2018

Leistungen SSK

fortlaufend

Gangway Hafenmuseum, Hamburg

Gangway Hafenmuseum, Hamburg
Instandsetzung

Kurzbeschreibung

Die Zugangsbrücke Gangway Hafenmuseum soll den sicheren Zugang zum Schwimmponton im Hansahafen ermöglichen. Im Rahmen der Instandsetzung sollen festgestellte Querschnittsabrostungen kompensiert werden. Hierfür wurden die kritischen Abrostungsgrade ermittelt bis zu welchen keine Verstärkungsmaßnahmen notwendig sind.

Bauherr und Auftraggeber

Stiftung Hamburg Maritim

Leistungszeitraum SSK

2018

Leistungen SSK

Tragwerksplanung

Barrierefreie Fuß- und Radwegverbindung S-Bahnhof Rübenkamp, Hamburg

Barrierefreie Fuß- und Radwegverbindung S-Bahnhof Rübenkamp, Hamburg
Neubau

Kurzbeschreibung

Durch das neue Rampenbauwerk wird eine barrierefreie Verbindung für Fußgänger und Radfahrer vom neuen Pergolenviertel über die S-Bahngleise in Richtung Osten geschaffen. Im Westen der Gleise wird hierfür eine ca. 110 m lange Fußgängerbrücke mit einem Höhenunterschied von 4,45 m errichtet.

Bauherr und Auftraggeber

Bezirksamt Hamburg Nord

Leistungszeitraum SSK

2016-2017

Leistungen SSK

Objekt- und Tragwerksplanung, Bauüberwachung

Brandenburger Brücke BW 181 (Straßenbrücke), Hamburg

Brandenburger Brücke BW 181 (Straßenbrücke), Hamburg
Grundinstandsetzung

Kurzbeschreibung

Grundinstandsetzung der beiden Vorlandbrücken aus Stahlbeton und der stählernen Hauptbrücke aus dem Jahre 1974. Die beiden tief gegründeten Vorlandbrücken mit ähnlichen Abmessungen haben Stützweiten von rd. 30 m und Breiten von rd. 9.50 m. Der genietete Stahlüberbau hat eine Länge von rd. 46 m und eine Breite von 5.50 m. Im Zuge der Grundinstandsetzung werden Korrosionsschutz, Gehwegkonsolen, Fahrbahn und Belag erneuert, sowie Betoninstandsetzungsarbeiten an den Vorlandbrücken durchgeführt.

Bauherr und Auftraggeber

Hamburg Port Authority

Leistungszeitraum SSK

2015 - 2016

Leistungen SSK

Nachrechnung des Überbaus gem. Nachrechnungsrichtlinie Objekt- und Tragwerksplanung LP 1-6, Bauzustände

Barmbeker Ringbrücke BW 626, Hamburg

Barmbeker Ringbrücke BW 626, Hamburg
Nachrechnung

Kurzbeschreibung

Die Spannbetonbrücke aus dem Jahr 1971 hat eine Gesamtlänge von 199 m und eine Breite von 14.0 m. Der in Längs- und Querrichtung vorgespannte Überbau ist als 5-feldriger Durchlaufträger ausgeführt worden. Der Überbau hat einen einzelligen Hohlkastenquerschnitt. Am Spannbetonüberbau wurden Schäden festgestellt, die eine objektbezogene Schadensanalyse (OSA) sowie eine umfängliche Nachrechnung des Bauwerkes zur Beurteilung des Ankündigungsverhaltens erforderlich machten.

Bauherr und Auftraggeber

Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Straßen Brücken Gewässer

Leistungszeitraum SSK

2015

Leistungen SSK

Objektbezogene Schadensanalyse (OSA), Nachrechnung des Bauwerkes

Moorkanalbrücken BW 68a (Eisenbahnbrücke) und BW 68b (Straßenbrücke), Hamburg

Moorkanalbrücken BW 68a (Eisenbahnbrücke) und BW 68b (Straßenbrücke), Hamburg
Grundinstandsetzung

Kurzbeschreibung

Grundinstandsetzung der stählernen Eisenbahn- und Straßenbrücken im Hamburger Hafen aus dem Jahre 1914. Die beiden Bauwerke mit ähnlichen Abmessungen haben Gesamtstützweiten von rd. 32 m und Breiten von rd. 5.00 m. Für die genieteten Stahlüberbauten waren sowohl der Korrosionsschutz als auch Fahrbahn und Beläge zu erneuern.

Bauherr und Auftraggeber

Hamburg Port Authority

Leistungszeitraum SSK

2014

Leistungen SSK

Objektplanung LP 1-7
Tragwerksplanung für Bauzustände

Steinviadukt Osterbekkanal

Steinviadukt Osterbekkanal

Kurzbeschreibung

Für die Ertüchtigung des Steinviadukt Osterbekkanal war die Spritzbetonschale unterhalb des Mauerwerkbogens einzubauen. Zur Überwachung des Feuchtigkeitseintrages wurde im Zuge der Ertüchtigung ein stationäres Monitoring am U-Bahn-Bauwerk installiert.

Bauherr und Auftraggeber

Hamburger Hochbahn AG

Leistungszeitraum SSK

2017

Leistungen SSK

Bauzeitlicher Anprallschutz für ein Standgerüst

Erneuerung der Brücken am Allermöher Hauptfleet, Hamburg

Erneuerung der Brücken am Allermöher Hauptfleet, Hamburg
Neubau

Kurzbeschreibung

Die 3feldrige hölzerne Fußgängerbrücke ist abgängig und muss durch eine stählerne Brücke ersetzt werden. Eine besondere Herausforderung sind u.a. die schwierigen Montagebdingungen für die ca. 24m lange Brücke in HH-Neuallermöhe.

Bauherr und Auftraggeber

Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer

Leistungszeitraum SSK

2018

Leistungen SSK

Entwurfplanung sowie Entwurfsstatik

U-Bahnbauwerk Mönkedammfleet BW A(259), Hamburg

U-Bahnbauwerk Mönkedammfleet BW A(259), Hamburg
Neubau

Kurzbeschreibung

Das zu erneuernde U-Bahn Bauwerk ist auf Holzpfählen tief gegründet und überführt die Linie U3 über den Mönkedammfleet. Das historische Bauwerk ist im Bereich der Fleetüberbauung als Trogquerschnitt ausgebildet und hat eine Länge von rd. 43 m, eine Breite von rd. 10 m und eine Querschnittshöhe von rd. 5 m. Das Bestandsbauwerk ist monolithisch mit der historischen Kaimauer verbunden.

Bauherr und Auftraggeber

Hamburger Hochbahn AG

Leistungszeitraum SSK

2015 - 2016

Leistungen SSK

Machbarkeitsstudie für die Erneuerung des Trogbauwerkes

Kaimauer Ericusgraben, HafenCity Hamburg

Kaimauer Ericusgraben, HafenCity Hamburg
Instandsetzung

Kurzbeschreibung

Die vorhandene Kaimauer am Ericusgraben aus dem Jahre um 1870 soll auch für die kommenden Jahrzehnte als Uferabschluss genutzt werden. Für eine sichere Nutzung ist die historische Schwergewichtswand instand zu setzen. Der erforderliche Erhaltungs- und Instandsetzungsumfang wird im Rahmen einer objektbezogenen Schadensanalyse aufgezeigt.

Bauherr und Auftraggeber

HafenCity Hamburg GmbH

Leistungszeitraum SSK

2015 - 2016

Leistungen SSK

Studie und OSA zur Erhaltung der Kaimauer